Badestelle Kirchmöser Ost Möserscher See

Lohnenswert wird die weite Anreise zu dieser Badestelle erst durch das kombinierte Erlebnis aus Fahrradtour oder Spaziergang, Industriekulturerlebnis und Baden.
Mit einem Beachvolleyballfeld und Sandstrand kann man sich hier die Ausflugspause versüßen, auch eine Hundebadestelle in 50 - 100m Entfernung ist hier eingerichtet. Dieser Strand wirkt gepflegt und wird regelmäßig gereinigt, in näherer Umgebung gibt es keine Verpflegung, einen Supermarkt findet man auf der Hauptstraße ("Unter den Platanen") in Richtung Plaue. In Kirchmöser Dorf gibt es an der Marina ein kleines Restaurant mit Imbiss und einen Bootsverleih.

Die direkte Umgebung, insbesondere der Ort Kirchmöser und der Industrielehrpfad führt den Besucher durch die 1915 während des 2. Weltkrieges aufgrund des hohen Munitionsbedarfs errichtete Pulverfabrik. Teils leer stehende Fabrikgebäude, teils gut instand gesetzte Produktionsareale inklusive Wasserturm und die damals in den 1920er Jahren errichteten Arbeitersiedlungen prägen das Ortsbild.

Diejenigen, die etwas Zeit mitbringen und nach den in Brandenburg rar gesäten Naturcampingerlebnissen suchen, sollten sich über die Insel Kiehnwerder informieren. Sie ist lediglich mit eigenem/geliehenem Boot erreichbar und nur von einer recht exklusiven Anhängerschaft frequentiert.

Der Eintritt ist frei, der Strand jederzeit frei zugänglich.

Anfahrt mit dem Rad

Mit dem RE1 bis Brandenburg/Havel, von dort ca. 15 km mit dem Fahrrad bis zur Badestelle.

Anfahrt mit dem PKW

A2 in Richtung Hannover bis Ausfahrt 77 Wollin, auf der Landstraße über Wentzlow ca. 10 km bis Kirchmöser. Die Brücke über die Bahngleise vor dem Bahnhof überfahren, links in die Grönertstr., am Ende der Straße rechts abbiegen in die Uferstr. Nach etwa 1,5 km in die Grenzstr. rechts einbiegen und bis zum Ende durchfahren.

Anfahrt mit öffentlichem Nahverkehr

Bahnhof in ca. 2,5 km Entfernung.

Haltestellen

Bahnhof Kirchmöser

RE1